21.04.2021

Unsere Windmühle zieht um

Die letzten Schindeln werden entfernt

Innerhalb von zwei Tagen haben die Mühlenbauer die gesamte Außenhaut der Windmühle abgenommen. Zur Außenhaut gehören Schindeln und Schalbretter. Schindeln und Bretter wurden einzeln von Hand abgenommen. Ein enormer Kraftaufwand, denn die Mühle hat acht Seiten.

Im Film rechnet Mühlenbaumeister Gerben Vaags vor, wie viele Quadratmeter die Außenhaut hat und wie viele Schindeln darauf passen: Jede Außenseite hat etwa 25 Quadratmeter. Bei acht Außenseiten sind das insgesamt 200 Quadratmeter Außenhaut. Und nun zu der Anzahl der Schindeln: Auf einen Quadratmeter passen etwa 100 Schindeln. Bei 200 m² macht das 20.000 Schindeln! Hinzu kommen noch die Schindeln, die die Kappe bedeckt haben.

Ohne die Außenhaut bietet sich ein ungewohnter Anblick – oder vielmehr „Durchblick“ –  auf die Windmühle.

Kaum wiederzuerkennen: Unsere Windmühle nach der Abnahme von Schindeln und Schalbrettern

Kategorie: Unsere Windmühle zieht um

Schlagwort: Windmühle