Was bin ich?

27.05.2020 Karin Ruhmoeller

Moin,

so begrüßen sich die Leute in Norddeutschland. Der Beruf, nach dem ich gefragt habe, ist der des Seilers. In Norddeutschland werden sie zum Beispiel auch Reepschläger genannt.

Die Berufsbezeichnung, die ich heute von Dir wissen will, hat auch etwas mit „Schlagen“ zu tun. Aber keine Angst, es wird dabei niemand verletzt. In Maßen war das, was sie aus Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Rapssamen und anderen Pflanzensamen herstellen sogar gesund. Den Beruf gibt es so heute nicht mehr. Na, schon eine Idee?

Viel Spaß beim Knobeln und bis nächste Woche.

Mäcki von Mäckingerbachtal

Kategorie: Mäckis Werkstatt

Schlagworte: Seil · Öl · Ölmühle · Mäcki · Seilerei